6.Dezember

 

Die antike Bergstadt Termessos ist bekannt für ihre Uneinnehmbarkeit
sogar Alexander der Große belagerte sie 334/333 vergeblich.
Er verbrachte jenen Winter übrigens in Phaselis, also praktisch in Kemer.
Mit seinem Heer wird er aber ein paar Tagesmärsche gebraucht haben bis nach Termessos.


Heute kann man Dank der neuen westlichen Umgehungsstraße die Stadt Antalya
weitgehend meiden und ist in einer Stunde von Kemer aus mit dem Auto
am Termessos National Park an der Straße nach Korkuteli.
Unten muss man etwas Eintritt bezahlen
und kann dann noch ziemlich weit den Berg hinauf fahren,
aber es bleibt auch noch ein steiler Weg zum Laufen bis zu den sehenswerten Ruinen.


Diesmal fielen mir Zeichen in einer riesigen Wand besonders auf

Habt ihr es auch erkannt?

 

Wer nicht den gleichen Weg zurück gehen möchte, klettert durch die Nekropole bergab.
Es gibt einige Wegweiser, aber viel helfen die auch nicht.

Wir waren vor Jahren schon mal in Termessos, Bilder gibt es hier