10.Dezember

Elmalı (mit Äpfeln) ist ein Landkreis der Provinz Antalya -
und liegt westlich von Kemer (siehe hier)
Da aber direkt westlich von Kemer mehrere Bergzüge liegen,
kommt man nach Elmalı von Kemer aus nur, indem man entweder südlich
über Kumluca/Finike und dann wieder nach Norden nach Elmalı fährt.
Oder man fährt von Kemer nach Norden über Antalya in Richtung Korkuteli
und dann weiter nach Elmalı.
Wir haben die südliche Route genommen.

Obwohl ich inzwischen seit 25 Jahren in Kemer eine Wohnung habe,
war ich in diesem Jahr zum ersten Mal in Elmalı.
Ich wollte da immer hin, wenn die Apfelbäume blühen
und irgendwie hat es früher nie gepasst.
Aber jetzt konnte ich sie in ihrer ganzen Schönheit sehen und dahinter noch verschneite Berge.
Es gibt malerische Dörfer, in denen aber so ziemlich der Hund begraben scheint.
Nur selten sahen wir einen Laden oder ein Teehaus.

In der Kreisstadt Elmalı gab es dann dafür von allem eine Menge:
Läden, Supermärkte, Cafes und Lokantas und natürlich jede Menge Verkehr,
den hatten wir bei der langen Fahrt über einsame Landstraßen schon fast vergessen. 

Ich hatte vorher erkundet, dass es im Zentrum der Stadt
ein relativ neues Museum zu Funden aus der Umgebung gibt und das wollten wir besuchen.

Die Webseite des Museums finden Sie hier
Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet (in der Tourismussaison auch bis 18:30 Uhr)
und kostet pro Person 5 TL Eintritt.
Die Räume sind übersichtlich angeordnet und (nach unseren negativen Erfahrungen in Andriake) gut ausgeleuchtet!

 

Erst vor kurzem hatte ich in Zypern so ein "Hausgrab" gesehen,
innen war es kahl und leer.
Umso mehr beeindruckte mich die restaurierte Ausmalung der Grabkammer hier im Museum:
am besten sind die Hühner!

 

 

An diesem Sarkophag-Deckel beeindruckte uns die naive Schlichtheit
der Darstellung des einst darin ruhenden Paares