Die Wochenmärkte in Kemer versorgen nicht nur die Einheimischen mit Obst und Gemüse
sowie Waren des täglichen Bedarfs,
sondern ziehen in ihrer bunten Vielfalt auch zahlreiche Touristen an.




Die Mischung von Nudeln, Keksen, Öl, Seifen und Waschpulver
an diesem Stand fasziniert mich immer wieder.



Die Auszeichnung der Waren ist manchmal Glücksache.


Wie heißen diese Salate doch gleich bei uns?*


Hier oben will man den russischen Kunden die Umrechnung erleichtern,
die zahlen nähmlich gerne in US-Dollar.
Ich habe aber noch nie einen Amerikaner gesehen, der mit Rubeln bezahlen wollte!


Qualität hat ihren Preis! (3 Stück 10 TL, 4 Stück 10 TL und 3 Stück 5 TL)


Der Riesenweißkohl, übrigens relativ leicht, hat seine beste Zeit schon hinter sich.


Auf dem Montagsmarkt in Kemer versucht ein Stand mit handgemachten Naturseifen
immer gegen die Fischstände "anzustinken".


Hier wird ein Schwertfisch angepriesen.

Wer sich schon immer gefragt hat,
wie man die gefüllten Weinblätter am besten gleichmäßig gerollt kriegt,
für den gibt es hier die praktische Lösung.
(Bild anklicken für Video)


Der Textilmarkt für Touristen in Kemer findet jetzt
dienstags in der Nähe des Obst und Gemüse Marktes vom Montag statt.
In der Seitenstraße, die neben der großen Moschee zwischen Carrefour und LC Waikiki beginnt
und parallel zur Hauptstraße hinter den Hotels entlang führt.



Die bunten "Schlabberhosen" findet man donnerstags in Kuzdere und
freitags auf dem Markt in Aslanbucak.


Diesen prächtigen Grill gab es nicht auf dem Wochenmarkt, sondern vor einem neuen Baumarkt
in Kemer neben dem Gesundheitszentrum.





* Die Auflösung zu den Salatsorten: Eisberg und Lollo Rossi


Zurück zum Adventskalender und zur Kemer-Info Startseite



Fenster schließen